Mehrere Studien zeigen, dass es bei der Aneignung einer Sprache wichtig ist, dass man häufig auf die Sprache trifft. Das bedeutet, dass die Lernenden in der Lage sein müssen, die Sprache von Menschen, die auf Muttersprachler-Niveau sprechen, regelmäßig zu hören, und während TV Sendungen, Filme, Radiosender und Musik zwar die Möglichkeit hierzu bieten, ist das nicht immer genug.

Wenn Sie Spanisch lernen, werden Sie die besten Ergebnisse erzielen, wenn Sie wirklich in die Sprache eintauchen. Aus diesem Grunde entscheiden sich viele Menschen dazu, Spanisch in Spanien zu lernen. Dadurch werden Sie aus Ihrer Komfortzone gezwungen, werden ermuntert, die Sprache zu sprechen und es hilft Ihnen, zu verstehen, wie die Sprache authentisch gesprochen wird.

Hier wollen wir einen genaueren Blick auf fünf spanische Städte werfen, die am besten für einen Besuch geeignet sind, um die Sprache zu lernen.

 

1. Salamanca

Die Stadt Salamanca liegt im Westen Spaniens und ist für diejenigen, die nach echtem Eintauchen in die Sprache suchen, aus verschiedenen Gründen eine extrem beliebte Wahl. Zum einen sprechen die Einwohner der Stadt sehr klar und deutlich und der kastilische Akzent ist einer der Akzente des gesamten Landes, der am einfachsten zu verstehen ist.

Zum anderen ist Salamanca eine der wichtigsten Universitätsstädte Spaniens und zieht jährlich tausende internationale Studenten an. Das bedeutet, dass Salamanca eine im Vergleich zu anderen Teilen des Landes junge, tolerante und sichere Stadt ist, in der Sprachschüler gleichgesinnte Menschen mit den gleichen Zielen finden können.

Tatsächlich gibt es in der Stadt eine überproportional hohe Zahl an spanischen Sprachschulen, 16 Prozent des Gesamtmarkts für das Lehren von Spanisch finden hier statt. Zudem sind die Lebenshaltungskosten geringer als in vielen größeren spanischen Städten und die Sommer sind heiß, allerdings kann man hier weniger unternehmen als an Orten wie Madrid oder Barcelona.

2. Granada

Wer in Spanien reisen möchte und in einer etwas anspruchsvolleren Umgebung lernen möchte, für den ist Granada eine beliebte Wahl. Granada ist eine der wichtigsten Städte in der spanischen Region Andalusien und deshalb sprechen die meisten Menschen dort andalusisches Spanisch, ein Dialekt, der sich merklich vom kastilischen Spanisch unterscheidet.

Das vielleicht auffälligste Merkmal des andalusischen Spanisch ist das Weglassen des Buchstabens ‘s’ in vielen Wörtern, auch diverse andere Wörter werden gekürzt. Außerdem sprechen die Menschen mit einem starken Akzent, der schwierig zu verstehen sein kann, sogar, wenn Sie die Sprache schon recht gut sprechen.

Durch das hohe Maß an Auswanderern, die von spanischen Kolonien in Zentral- und Südamerika nach Andalusien gezogen sind, ähnelt das in Granada gesprochene Spanisch den Dialekten in diesen Teilen der Welt. Für Anfänger ist die Stadt vielleicht nicht gerade ideal, doch für diejenigen, die alle Spanisch Sprechenden verstehen wollen, ist es eine großartige Wahl.

3. Santiago de Compostela

Die Hauptstadt der autonomen Gemeinschaft von Galizien, Santiago de Compostela, ist ein einzigartiges Ziel für diejenigen, die nach Spanien reisen wollen, um Spanisch zu lernen. Viele, die dies getan haben, würden sagen, dass exzellente Ergebnisse erzielt wurden. Nichtsdestotrotz ist dies auch eine Herausforderung, denn nur 15 Prozent der Bevölkerung spricht ausschließlich Spanisch. Tatsächlich hat die Region ihre eigene Sprache, galicisch, die die einzige Sprache ist, die nur von 21 Prozent der Bevölkerung gesprochen wird. Glücklicherweise spricht aber der Großteil beide Sprachen und es ist absolut nicht ungewöhnlich, in den Straßen Spanisch zu hören. Zudem kann man Spanisch im Fernsehen, im Radio und so weiter hören.

Haben Sie erst einmal verarbeitet, dass hier zwei Sprachen gesprochen werden, ist Santiago de Compostela tatsächlich ein sehr nützlicher Ort, um Spanisch zu lernen, denn die Einwohner sprechen die Sprache mit einem recht starken Akzent. Das kann anfangs schwierig sein, aber wenn Sie erst einmal die Einwohner von Santiago verstehen, verstehen Sie die meisten Spanisch Sprechenden.

 

4. Madrid

Als Hauptstadt von Spanien und eine der größten Städte der Europäischen Union ist Madrid eine sehr beliebte Option für Menschen, die nach Spanien ziehen möchten. Die große Mehrheit der 3,2 Millionen starken Stadtbevölkerung spricht kastilisches Spanisch und die Stadt hat eine Fülle verschiedener Schulen für Schüler, die Spanisch lernen möchten.

Ganz ähnlich wie in Salamanca ist einer der Pluspunkte des Spanischlernens in Madrid die Reinheit des Akzents, was ihn so leicht zu verstehen macht. Doch es gibt eine bemerkenswerte Eigenart: Die Bewohner von Madrid sprechen ein ‘d’ am Ende eines Wortes wie das englische ‘th’ aus.

Die Stadt ist eine relativ hohe Zahl Einwanderer gewohnt, was zur Folge hat, dass es einfach ist, andere internationale Sprachschüler zu finden. Was den Lifestyle betrifft, ist Madrid eine hektische Stadt, in der man viel erleben kann und die jede Menge touristische Ziele zu bieten hat. Der Juli ist mit Temperaturen von durchschnittlich 32 bis 33° am Tag der heißeste Monat des Jahres.

 

5. Barcelona

Was die Bevölkerung betrifft, ist Barcelona die zweitgrößte Stadt des Landes, was sie zu einer herausragenden Wahl für viele Menschen macht, die darüber nachdenken, wo sie Spanisch lernen möchten. Doch einer der Hauptvorteile des Spanisch Lernens in Spanien könnte verloren gehen, denn viele Einwohner Barcelonas sprechen kastilisches Spanisch nicht als erste Sprache.

Tatsächlich spricht grob die Hälfte der Stadt Katalanisch. Dies ist kein spanischer Dialekt sondern eine ganz eigene Sprache, die vom Lateinischen stammt. Dennoch sprechen insgesamt 98 Prozent der Einwohner Spanisch, auch wenn es nicht bei allen die erste Sprache ist, und auch in Barcelona gibt es spanische Fernseh- und Radiosender und Straßenschilder.

Trotz der potentiellen Probleme mit den beiden unterschiedlichen Sprachen, die hier gesprochen werden, reisen Schüler und Studenten aus aller Welt nach Barcelona um dort an einer der vielen Schulen Spanisch zu lernen. Zudem hat die Kombination aus der einzigartigen Kultur der Stadt, der Vielzahl an Dingen, die man unternehmen kann, und dem angenehmen Wetter ihren ganz eigenen Charme.

 

Wie Lingoda helfen kann

Egal, wohin Sie letztendlich reisen, Ihr Lernen der spanischen Sprache online kann unterstützt werden, wenn Sie an einem Online-Sprachkurs bei Lingoda teilnehmen. All unsere Kurse werden von vollqualifizierten Lehrern, die die Sprache auf Muttersprachler-Niveau sprechen, gehalten, und die Schüler können ihren eigenen Lernplan erstellen und so oft Kurse buchen, wie sie möchten und wie es zu ihrem Alltag passt. Unsere Kurse wurden in Übereinstimmung mit dem GER gestaltet, was bedeutet, dass unsere Zertifikate international anerkannt werden, inklusive vieler akademischen Institutionen in aller Welt. Diejenigen, die sich entscheiden, Spanisch in Spanien zu lernen, werden feststellen, dass Lingoda außerdem sehr nützlich zum kommunizieren mit Menschen auf dem gleichen Sprachniveau ist.